Rare PicturesRare Pictures

Unter dieser Kategorie wollen wir gerne sehr alte und seltene Bilder rund ums Thema Ninjutsu präsentieren die man sonst nicht im Internet findet.
Die meisten Bilder stammen aus Büchern aus den 1960 Jahren und wurden zum Teil nur in kleinen Mengen in Japan veröffentlicht.


 

Nebenstehende Zeichnung stammt aus dem Buch “Ninjutsu Gokuisho” (Geheimnisse des Ninjutsu) Erschienen 1964 in Osaka.

Die Abbildung beschreibt 2 unterschiedliche Methoden des “Suitonjutsu” wobei diese
Anwendungen sehr viel Übung brauchen, da es einem der Auftrieb des Wassers sehr schwer macht auch unter Wasser zu bleiben.


 

Der Ninja Seiko Fujita im Jahre 1956 in einem Buch von Heishichiro Okusue.
Fujita war ein Sammler und Historiker sowie ein Perfektionist im Umgang mit den unterschiedlichsten Waffen.
Hier erklärt er das “Intonjutsu” wobei man einen Bambus zu Hilfe nimmt.

Link (intern): zu Sensei Fujita Seiko


 

Ryutaro Otomo, er spiele in 272 Filmen rund um Ninja und Samurai. (Geb 1912) und galt als einer der erfolgreichsten japanischen Schauspieler rund um dieses Thema.
Hier in “Castle of Owls” aus dem Jahre 1963


 

Auf dem Bild sieht man den US Marine Donn Draeger (1922 – 1982).
Er gilt als Patriot in den Kampfkünsten und war Träger zahlreicher Schwarzgurte in den unterschiedlichsten Stilen.
Draeger verbrachte viel Zeit in Japan, China, Korea und der Mongolei wo er viel Wissen ansammelte.
Er doubelte Sean Connery in “You only live Twice” und war Choreograph für viele Kampfsequenzen in Filmen.
Er war der erste Nichtjapaner der die “Tenshin Shoden Katori Shinto Ryu” studieren durfte.
Er war Trainingspartner von “Jon Bluming” der ebenfalls eine Legende in den Kampfkünsten war.
Draeger schrieb zahlreiche Bücher auch um die Themen des Ninjutsu.


 

Ein Bild von Sensei Takamatsu mit seinem Hund. Takamatsu gilt als Meilenstein im heutigen Ninjutsu. Er hatte einige Schüler nicht nur Masaaki Hatsumi. Zbsp. war auch Shoto Tanemura der Cousin Hatsumis Schüler von ihm. Bis jetzt streiten sich die beiden um das Anrecht einiger Densho und somit über das Anrecht als Oberhaupt einiger Ryu.
Zu weiteren Schülern Takamatsu s zählten:
Kimura Masaharu Sensei, Akimoto Fumio Sensei, Sato Kinbei Sensei, Ueno Takashi Sensei (Hatsumis früherer Lehrer), Tanemura Shoto Sensei, Fukumoto Yoshio Sensei und Hatsumi Masaaki Sensei.


 

Die Zeichnung zeigt den Mönch “Mongaku” (1139 – 1203)der in Watanabe in einem militärischen Clan geboren wurde.
Als Teenager beschloß er Mönch zu werden und wollte seine geistige Offenheit und Ausdauer testen.
Er reiste im Winter zum “Nachi Wasserfall” in die Provinz KI und beschloß 21 Tage unter dem eisigen Wasserfall zu medititieren und dabei 300.000mal das “Fudo Mantra” zu rezitieren.
Nach 4 Tagen brach Mongaku jedoch zusammen und wurde stromabwärts gespült, wo Ihn schließlich “Boten” des Fudo wiederbelebten.
Er ging entschlossen wieder zum Wasserfall und verlor abermals nach 3 Tagen Meditation das Bewußtsein.
Daraufhin halfen ihm die Götter “Kongara” und “Seitaku” und erwärmten das Wasser worauf Mongaku die 21 Tage überstand.
Mongaku gilt als Begründer der Askese unter dem Wasserfall im Buddhismus


 

 

Aus dem Buch von “Tobe Shinjuro” (1926 – 2003)
1993 (Ninja Shadow Corps)
Technik “Miru” Fokusieren und Sehen.
Tobe Shinjuro zählte auch zu einem bekannten Autor & Historiker der 80iger Jahre.


 

Auch diese beiden Abbildungen stammen aus “Gokuisho” (Ninja Secret Technics) 1964. Hier werden unterschiedliche Schwimmtechniken (Ninja no oyogi kata” gezeigt. “ONIBI” nennt man die Technik wo der Ninja sich mit Hilfe der Dämonenmaske in einen Dämon verwandelt und mit einem kurzen Fukiya, einem Blasrohr den Gegner blendet. Dies mußte sehr schnell und gezielt geschehen um die Angst des Gegners zu nutzen.


 
Ninja Weapons (Nawa Yumio)
Ninja Weapons (Nawa Yumio)
Hei nobori Jutsu (Erklimme die Mauer)
Hei nobori Jutsu (Erklimme die Mauer)
Auszug aus dem "Shonen Magazine" (1964)
Auszug aus dem "Shonen Magazine" (1964)
"Shonen Magazine" (1964)
"Shonen Magazine" (1964)