VorwortVorwort

Wenn man mit Kriegskunst oder Kampfkunst beginnt sollte man sich bewußt machen in welche Richtung man gehen will. Eine traditionelle Kriegskunst mit effektiven Techniken wie diese schon vor Jahrhunderten angewandt wurde? Oder lieber eine modernere wettkampforientierte Kampfkunst?
Unausweichlich wird man an selbsternannte Nephilim stoßen die behaupten nur Ihre sei die ultimative Kampfkunst. Die besten, zielorientiertesten, schnellsten und effektivsten Techniken die es gibt usw….

Versuchen Sie so viele Stile wie möglich auszuprobieren!
Wir haben alle nur zwei Hände und zwei Beine und jeder kocht mit Wasser.
Hören Sie auf Ihr Herz und sehen Sie sich das Vereinsklima an, das sagt meist schon sehr viel über die Methodik des Sensei aus.


 

Sollten Sie die Absicht haben schnell Kämpfen zu Lernen, ist das vollkommen okay, jedoch ist Budo oder Bujutsu hier nicht der richtige Weg. Kickboxen oder Thaiboxen wäre hier angebrachter.
Wenn Sie Ninjutsu lernen wollen brauchen Sie viel Geduld und dürfen nicht erwarten in ein paar Jahren ein Übermensch zu werden. Auch der Umgang mit traditionellen Waffen braucht viel Geduld und Zeit. Bedenken Sie jedoch stets das Techniken die Sie Trainieren und Üben auch anwendbar sein sollten und nicht nur ästhetisch und philosophischer Natur, denn im feudalen Japan blieb keine Zeit für solche Dinge und es ging rein um das Überleben!