WurfklingenWurfklingen

 

Wurfklingen besser bekannt als Shuriken sind eine Waffe die automatisch den Ninja zugeordnet werden. Dies ist aber nicht korrekt, denn diese Waffen wurden auch mit Vorliebe von den Samurai verwendet. Als Shuriken bezeichnet man wie schon erwähnt “Wurfklingen”.

“Shu” bezeichnet die Hand – “Ri” die Innenseite der Hand und “Ken” die Klinge.


 

 

Unter einem Shuriken versteht man also alle Klingen oder Spitzen die aus der Hand geworfen werden und keine sternförmigen Geschoße. Die Shuriken sind sehr leicht mitzuführen besondern Stab oder nagelförmige Bo Shuriken. Diese werden von Hand geschmiedet und sind bis zu einer Distanz von ca. 7 Meter einsetzbar.
Eine sehr bekannte Schule in Japan ist die “Meifu Shinkage Ryu” deren Oberhaupt Soke “Yasuyuki Otsuka” ist. Diese Schule ist sehr ähnlich der Schule “Shingetsu Ryu” von Fujita Seiko.
Die Shuriken werden in einer halben oder ganzen Rotationsbewegung ins Ziel gebracht.


 

 

Wurfsterne gibt es in den verschiedensten Formen und Größen. Sie werden als Shaken bezeichnet. Speziell im Ninjutsu verwendete man die Shaken, da sie in der Handhabung wesentlich einfacher waren als die Shuriken. Bekannt ist zbsp. der Senban mit seinen 4 Zacken aus der Togakure Ryu aber auch der Happoshaken mit 8 Zacken.
Hier gibt es die Möglichkeit diese vertikal und aus verschiedenen Positionen horizontal zu Werfen.


 

 

Shuriken & Shaken waren jedoch meist beim Erreichen Ihres Zieles nicht tödlich. Ein Boshuriken wäre zbsp. nur tödlich wenn er exakt durch die Augenhöhle in das Gehirn eindringt. Also wurden die meisten Spitzen vergiftet und auch gerne in Jauche getaucht das schwere Infektionen zur Folge hatte.

Beliebte Angriffsziele gegen einen Samurai und dessen Rüstung (Yoroi Kumiuchi) waren die Beine. Diese waren meist nur durch eine dünne Hakama geschützt, während der Oberkörper stark gepanzert war. Auch für den Nahkampf oder einfach nur zur Ablenkung waren und sind Wurfgeschoße gut einsetzbar.