Yagyu Shinkage RyuYagyu Shinkage Ryu

Eine Schule die man in unserem Dojo trainieren kann, ist die Yagyu Shinkage Ryu, die “Neue Schatten Schule”. Diese Schule zählt zusammen mit der “Katori Shinto Ryu” zu den bekanntesten und effektivsten Schwertschulen Japans. Wir sind als einziger Dojo in Österreich vom Hombu Dojo in Japan befugt Owari Yagyu Shinkage Ryu zu unterrichten.

Die Tradition geht auf Kamiizumi Kami zurück. Dieser lernte Kage Ryu bei dessen Begründer Aisu Ikkosai, und war darüber hinaus sowohl in der Kashima Shinryu als auch der Katori Shinto Ryu bewandert. Aus diesen Erfahrungen heraus erschuf er seine eigene Schule, Shinkage Ryu. Die Yagyu Familie kam mit Kamiizumi in Kontakt, als Yagyu Muneyoshi in einem Duell mit einem Schüler Kamiizumis eine herbe Niederlage hinnehmen musste. Daraufhin bat Muneyoshi darum, ein Schüler von Kamiizumi werden zu dürfen. Er wurde angenommen und brachte es schließlich so weit, dass er im Jahre 1565 von Kamiizumi als sein Nachfolger benannt wurde. Zusammen mit seinem Sohn Yagyu Munenori gelang es Muneyoshi, seine Schule als offizielle Fechtschule des Shoguns Tokugawa Ieyasu zu etablieren. Die Yagyu Familie stellte Fechtlehrer für die Shogune des Tokugawa Clans über insgesamt drei Generationen hinweg. Nachdem Tokugawa Yoshinao zum Daimyo des Owari han mit Sitz in Nagoya wurde, wurde er ab 1615 von Muneyoshis Enkel Yagyu Toshiyoshi ausgebildet, womit sich die Yagyu Shinkage Ryu in die Owari Yagyu Shinkage Ryu in Nagoya und die in Edo verbliebene Edo Yagyu Shinkage Ryu spaltete.

Die Schule zeichnet sich durch Ihre Effektivität und Härte aus. Die Techniken zielen darauf ab, seinem Gegner während des Kampfes seine mentale Energie zu rauben. Trainiert werden im “Shoden Level” 14 verschiedene “Kata” sowie “Keiko Ho”, der freie Kampf ohne Schutzausrüstung mit dem japanischen Holzschwert. Yagyu Ryu ist keine Budosportart sondern altes Koryu Bujutsu das für das Schlachtfeld konzipiert wurde. Dementsprechend hart und verletzungsbedingt ist auch das Training.